1   Alles über den ADAC-Hubschrauber

 
Interview mit dem Piloten des ADAC-Hubschraubers
Station Klinikum Harlaching

 1

 

1. Wie viele Notfälle gibt es auf der Autobahn?
20 % unserer Einsätze sind Verkehrsunfälle, das heißt von 10 Einsätzen sind 2 Verkehrsunfälle.


2. Welche Ursache gibt es dafür?
Die Leute fahren zu schnell; insgesamt aber gab es früher mehr Verletzungen, da die Autos nicht so sicher gebaut waren.


3. Wieso gibt es Hubschrauber im Rettungseinsatz?
Hubschrauber kommen schneller zum Unfallort. Es gibt seit dem Jahr 1970 Rettungshubschrauber.


4. Wo werden Hubschrauber hergestellt?
Unsere Hubschrauber werden in Donauwörth hergestellt. Die Firma heißt Airbus Helicopter.


5. Wie viele Notfälle gibt es im Jahr?
Der ADAC in Harlaching fliegt pro Jahr zu etwa 1500 Einsätzen.


6. Was kostet ein Rettungshubschrauber?
Ein Rettungshubschrauber kostet 10  Millionen Euro.


7. Welche Ausbildung benötigt man als Pilot?
Man benötigt Abitur und als Rettungspilot 1500 Flugstunden.


8. Wie lang ist die Lebensdauer eines Hubschraubers?
Die Lebensdauer eines Hubschraubers ist unbegrenzt. Er ist aus Titan und alles Verschleißteile sind ersetzbar.


9. Wieso können Hubschrauber in alle Richtungen fliegen?
Der Heckrotor dreht sich und lenkt so den Hubschrauber.


10.  Wie hoch ist der Kerosinverbrauch?
Ein Rettungshubschrauber verbraucht in der Stunde 250 Liter. Er kann 2,5 Stunden mit einem Tank fliegen.

 

2


                        Interview: A.S., 8 Jahre & S.P., 11 Jahre